Startseite | Kontakt / Impressum |

Andreas

Bloged in Das sind wir by admin Samstag November 17, 2007

andreas 

Andreas „Glöckchen“ Kling

Das ist Bruder Andy, genannt Glöckchen. Der ruhende Pol. Der einzige am Stammtisch, dem man Geld oder ein Geheimnis anvertrauen kann. Mit der Miene eines hauptberuflichen Großinquisitors sorgt er gewissenhaft jeden Monat dafür, daß auch jeder brav seinen Mitgliedsbeitrag entrichtet. Ob er den Löwenanteil hiervon wirklich für Bierkauf oder für windige Börsenspekulationen aufwendet, ist aufgrund seiner bankkaufmännischen Vorbildung bislang noch ungeklärt. Da er die monetäre Macht in Händen hält, ist sein Erscheinen am Stammtisch je nach aktueller Haushaltslage entweder erfreulich oder gefürchtet. Beim Sport zeigt er ungeahntes Talent: beim Fußball, Holzhacken oder Vollkontakt-Hardcore-INTSCHACKA wird der stille gute Geist plötzlich zur gnadenlosen Kraftmaschine, die ihresgleichen sucht. Ansonsten ist er freundlich, liebenswert und gewissenhaft: ein Mann, auf den man sich verlassen kann. Ohne ihn wäre der Zapfhahn schon lange zu.

LIEBLINGSSATZ: „Wo du grad da stehst: Ich krieg übrigens noch Geld von dir…“

Christian

Bloged in Das sind wir by admin Freitag November 16, 2007

christian

Christian „Kampfgriller“ Kanisch

Das ist Bruder Christian, unser Nesthäkchen. Guckt immer so, als könne er kein Wässerchen trüben. Obwohl er noch ein bißchen grün hinter den Ohren ist, steht er dennoch als Bankkaufmann jeden Tag seinen Mann – ein Indiz dafür, wie es um den Wirtschaftsstandort Deutschland wirklich bestellt ist. Seine wahre Leidenschaft gilt allerdings der gesundheitsbewußten Zubereitung von Fleisch über offenem Feuer.“Ratgeber Grillen“ ist seine bevorzugte Bettlektüre. Aber als erster Mann am Rost weiß er natürlich, daß die meisten seiner naiven Brüder trotzdem Kohlrabenschwarzes dem ganzen Grünzeug eindeutig vorziehen. Intensive Fleischbeschau ist halt sein größtes Hobby, denn Bruder Christian ist nicht nur clever, sondern auch smart. Zur Not gibt er auch einen prima Christbaumschmuck ab, denn er ist graziös wie ein Engel. Und außerdem sehr begeisterungsfähig, engagiert, treu wie Gold und einfach ein echt lieber Kerl, den jeder von uns gern zum Bruder hat.

LIEBLINGSSATZ: „Ihr wißt aber schon, daß das verdammt ungesund ist, gell?!“

Hansel

Bloged in Das sind wir by admin Mittwoch November 14, 2007

hansel 

Mathias „HotHansel“ Hanselmann:

„Heiß ist er, der Bruder Hansel! Der sympathische Architekturstudent ist sofort Feuer und Flamme für alles, woran man sich gehörig die Finger oder diverse Körperbehaarung verbrennen kann. Pyro-Show-mäßig müßte sich selbst Rammstein vor seiner beinharten Einsatzfreude ehrfürchtig verneigen. Sein persönliches Idol ist „Die lebende Fackel“ aus den Marvel-Comics. Denn der bekennende Extremsportler hat dem sog. „Fire-Diving“ (einer recht eigenwilligen Variante des Stage-Diving) sein Leben verschrieben, das er bei dieser Gelegenheit auch stets mit Begeisterung aufs Spiel setzt. Apropos Spiel: Auch kein noch so langweiliger Brettspieleabend ist vor seiner Heimsuchung sicher. „Die Sternfahrer von Catan“ hat es Bruder Hansel besonders angetan, vermutlich deswegen, weil er auch selbst oft genug hinter dem Mond zu leben scheint. Oder mal davor in Stuttgart, aber das ist ja eigentlich dasselbe. Ob er jetzt wirklich sinnlos im Weltall ist oder gar außerirdisch oder nicht, fest steht jedenfalls eins: Mathias ist einfach liebenswert, einzigartig und unbezahlbar, und darum mögen wir ihn so sehr.“

LIEBLINGSSATZ: „Feuer!! Moment ich hole meine Warnweste!!“

Thomas

Bloged in Das sind wir by admin Dienstag November 13, 2007

hubi 

Thomas „Hubi“ Hubrich

Benannt ist Bruder Thomas nach Hubi, dem kleinen Pinguin. Erstens ist sein charakteristisches Riechorgan markant ausgeprägt, zweitens ist seine Kleidung einfach todchic. Sein einmaliger Auftritt als erotische Schankmaid ist am Stammtisch längst Legende geworden. Im normalen Leben studiert Bruder Thomas Medizin, und zwar mit Leib und Seele. Angehende Mediziner sind ja oft zu Unrecht als arrogant, alkoholkrank und sexsüchtig verschrien. Bruder Hubi ist der lebende Beweis, daß das so nicht stimmt. Er ist kein bißchen arrogant. Schon jetzt ist er eine Art Halbgott in weiß, nur fehlt die menschliche Hälfte irgendwie. Wir vermuten bereits seit längerem, daß er nachts in seinem Keller heimlich ein künstliches Monster zusammenschraubt. Und in Sachen schwarzer Humor ist unser hauseigener Medizinmann jedem überlegen. Thomas handelt immer ruhig und überlegt, ist freundlich, gewissenhaft, sachlich und trotzdem für jeden Spaß zu haben.

LIEBLINGSSATZ: „Was, Grippe? Keine Angst – schneiden wir weg!“

Karl

Bloged in Das sind wir by admin Montag November 12, 2007

karl 

Karl „Die Katze“ Marker

Bruder Karl ist der Spaßvogel der Truppe. Für jeden seiner reiflich überlegten Sprüche findet er die passende Gelegenheit, um ihn endlich loszuwerden. Stets hat er einen seiner berühmt-berüchtigten Witze auf Lager. Manchmal sogar einen neuen. Bruder Karls Hang zum Humor wird nur noch übertroffen von seiner gnadenlosen Klugscheißerei. Das gesteht er auch gerne ein, handelt es sich hierbei doch um ein Leiden, von dem ihn bis jetzt noch kein Stammtischmitglied kurieren konnte. Wir arbeiten weiterhin dran (seufz). Als Student der Politikwissenschaft bemüht er sich verzweifelt, das übliche Stammtischniveau politischer Diskussionen unter seinen Brüdern anzuheben – bis jetzt zum Glück ohne Erfolg. Würde ja auch sonst keinen Spaß machen. Ebenfalls wird er nicht müde, am Stammtisch für die Wichtigkeit täglicher Körperhygiene zu werben – bis jetzt leider auch ohne Erfolg. Trotz der Witze ist er bei allen geschätzt und beliebt – oder vielleicht gerade deswegen?

LIEBLINGSSATZ: „Kennt ihr den schon? Echt? Schade, ich find den so toll..“

Manfred

Bloged in Das sind wir by admin Sonntag November 11, 2007

manfred 

Manfred „Partyman“ Andor

Das ist Bruder Manfred, der Kameramann unseres Teams. Unerbittlich wie die STASI richtet er sein audiovisuelles Lieblingsspielzeug auf alles, was sich nicht schnell genug verdrückt und schneidet dann lustige Filme zusammen. Manchmal schneidet er auch nicht. Das ist dann noch lustiger. „Manni“ ist keiner von den Typen, die sinnlos auf Partys rumfallen, denn für ihn sind Partys der Sinn des Lebens. Obwohl er Politikwissenschaft studiert, verwechselt er immer noch „Partyforschung“ mit „Parteienforschung“, weshalb er öfters letztere zugunsten ersterer sausen läßt. Ein Salonlöwe, wie er im Buche steht. Aber auch ein echt lieber, verläßlicher Kamerad, der sich als wahres Organisationstalent erweist: Zu jedem Thema plant er die passende Party. Ohne Bruder Manfred wären wir wahrscheinlich schon längst verhungert, verschollen oder vor Langeweile gestorben. Und wo blieben die Partys?

LIEBLINGSSATZ: „Wann geht´n eigentlich die nächste Party?“

Martin

Bloged in Das sind wir by admin Samstag November 10, 2007

martin

Martin „Mac Gyver“ Kurz

Bruder Martin ist der Kritiker, Draufgänger und Sprücheklopfer, so eine Art Mischung aus Marcel Reich-Ranicki und Dieter Bohlen. Er sorgt am Stammtisch stets dafür, daß alle anderen Brüder nicht an Selbstüberschätzung erkranken. Seiner permanent scharf geladenen Spruchkanone kann sich keiner entziehen, „Maul wie ein Schlachtschwert“ trifft es wohl ganz gut. Als Fensterbauer hat er halt den totalen Durchblick, weswegen er seine Mitbrüder ganz gerne als „Anfänger“ tituliert. Gegenargumente vermögen ihn nicht zu überzeugen, denn er ist auf jedem Gebiet profund bewandert. Sein hervorstechendstes Merkmal ist jedoch sein schier ungezügelter Basteltrieb. Ganz das Kind im Manne, spielt er am allerliebsten mit potentiell gefährlichen Werkzeugen herum. Eigentlich ein Wunder, daß er noch alle Gliedmaßen besitzt. Nur der Kopf hat manchmal etwas gelitten. Dank Bruder Martin wird es nie langweilig: Er ist witzig, spontan, einfallsreich und schlagfertig.
LIEBLINGSSATZ: „Ihr Anfänger!“

Michael

Bloged in Das sind wir by admin Donnerstag November 8, 2007

michael 

Michael „Brauni“ Braun

Bruder Micha ist Automechaniker und weiß daher, wo der Hammer hängt. Kann man aufgrund seines vorangeschrittenen Alters ja auch erwarten. Bestrebungen, extra wegen ihm das Amt des „Alterspräsidenten“ einzuführen, sind bereits im Gange. Da er sich so gut mit Autos auskennt, ist auch er in wenigen Sekunden von null auf hundert, wenn er den Satz hört: „Du Micha, mein Wagen macht so komisch..“. Ob bei Bruder Micha auch sonst schon die eine oder andere Zündkerze durchgebrannt ist, sei jetzt mal dahingestellt. Am liebsten würde er per Gesetzesbeschluß das INTSCHACKA-Spiel zum allgemeinen Volkssport Nr. 1 erheben, auch wenn er bei dessen Ausübung – ähnlich einer Fledermaus – von grellem Licht furchtbar irritiert wird. Ohne Bruder Micha wäre wohl keiner von uns noch (auto)mobil, und wenn jeder Mensch auf der Welt so viel Humor besäße wie er, gäbe es keine Kriege mehr. Er lacht immer über deine Witze, wenn sie auch noch so besch..eiden sind.

LIEBLINGSSATZ: „Schieb nen Gruß mit rein!“

Patrick

Bloged in Das sind wir by admin Mittwoch November 7, 2007

pedder

Patrick „Pedder“ Jung                                        

Das ist Bruder Patrick, unser langhaariger Bombenleger. Beim ZDF ist er beruflich zuständig für den guten Ton, weshalb er bei der holden Weiblichkeit auch stets den richtigen trifft. In Sachen Charme rangiert er irgendwo zwischen Dean Martin und James Bond – nur, daß die erwähnten Gentlemen sich vermutlich öfter rasieren und keine albernen Schlüsselbänder tragen. Sein wahres Talent ist jedoch das Kochen: noch nie fand man ein Haar in seiner Suppe, und das ist gut so, denn das wäre bei ihm ja auch ne längere Geschichte. Am Stammtisch gilt er gemeinhin als Experte für alles, denn es gibt nichts, was er noch nicht gemacht oder erlebt hätte. Fraglich ist nur noch, wann er seine erste Autobiographie veröffentlicht. Manchmal schlüpft er sogar in seine Geheimidentität als Computer-Freak: Dank Bruder Patrick nennen wir heute diese tolle Homepage unser eigen; der 0190-Dialer ist laut seinen Angaben noch in Arbeit. Pedder ist kreativ, spontan, herzlich und für jeden Unsinn zu gewinnen.

LIEBLINGSSATZ: „Schöne Maid, hast du heut´ für mich Zeit?“

Peter

Bloged in Das sind wir by admin Dienstag November 6, 2007

peter 

Peter „Halldieklapp!“ Weitmann

Bruder Peter ist bekennender Fast-Anti-Alkoholiker. Wenn er was trinkt, muß es schon was zu feiern geben. Das letzte Mal, als ein solches Fremdverhalten bei ihm beobachtet wurde, war anläßlich der Wiedervereinigung. Doch das hat gute Gründe: Mit Alkohol im Blut könnte er ja die Früchte seiner Arbeit als Vollkreisingenieur (für alle Nichtvollkreisingenieure: Dreher) gar nicht genießen, z.B. die heißgeliebte programmierbare Autoheizung seines noch heißer geliebten Autos. Fahren tut er übrigens wie ein junger Gott: Zwar nicht so souverän, aber so, als ob er ewig leben würde. Aber im Ernst – Bruder Peter ist der einzige von uns, der auch mal die Klappe halten kann, wenns drauf ankommt. Deshalb fordert er seine Mitbrüder auch so gerne zum diesem Verhalten mit einem herzhaften „Halldieklapp!“ auf. Schließlich ist Schweigen ein klösterliches Gelübde. Und unser Peter ein wirklich gutmütiger und erfrischend ehrlicher Zeitgenosse, der sein groooßes Herz auf der Zunge trägt.

LIEBLINGSSATZ: „Karl – Halldieklapp!“

Rüdiger

Bloged in Das sind wir by admin Montag November 5, 2007

rüdiger 

Rüdiger „Der Abt“ Koch

Bruder Rüdiger ist nicht nur Bruder, sondern auch Abt – Vorsitzender und Chef der ganzen Bande. In väterlich-fürsorglicher Art sorgt er immerzu für das Wohlergehen seiner Männer und stillt unseren Bierdurst, ganz wie eine Mutter, bloß ohne Brust. Er war es, der in einem bierseligen Zustand vorrübergehender geistiger Umnachtung DIE BLAUEN BERNHARDINER gründete; uns hat er jetzt davon. Ihm obliegt die undankbare Aufgabe, seine Jungs in Zaum zu halten, was bei einer Horde wilder Affen vermutlich einfacher wäre. Zu diesem Zweck läßt er sich allerhand einfallen, bis auf Händchen halten war bis jetzt eigentlich schon alles drin. Als gelerntem Sanitärinstallateur ist es für ihn natürlich ein Leichtes, den Zapfhahn auf korrekten Zufluß zu kontrollieren. Bruder Rüdiger ist ein echtes Original und geradezu ein Bilderbuchchef! Ihm verdanken wir verdammt viel, stets gibt er sich Mühe, uns was neues zu bieten. Ohne ihn würde es den Stammtisch nicht geben.

LIEBLINGSSATZ: „Ihr schlechte Studente, ihr schlechte!“

Alex

Bloged in Das sind wir by admin Sonntag November 4, 2007

spali 

Alexander „Sprengmeister“ Butterwegge (f.k.a. „Spali“)

Bruder Alex verleiht uns stets auf zwei Arten das Gefühl von Sicherheit. Erstens zeigt er uns mit seinem Vorbild, daß man noch viel schräger drauf sein kann, und zweitens gilt er als die hauseigene Antwort des Stammtischs auf Flaschen wie Bruce Lee. Praktisch jeder seiner Mitbrüder knutschte schon mal im Spaßkämpfchen den Boden durch sein fernöstliches Gezappel. Durch seine Martial-Arts-Fähigkeiten steht er ständig unter Strom, was im selbstverständlich in seinem Job als Energieelektroniker erheblich zugute kommt. Noch nie bekam er eine gewischt; immer nur die anderen (au!). Mindestens ebensoviel Wert wie auf die Beherrschung seines Körpers legt er auf die Hygiene seiner Hände – er führt ständig und immer ein Maniküreset bei sich. Schon jetzt sind seine Geschichten aus dem Leben am Stammtisch Legende, und so krümmt man sich bei Bruder Alex´ Anwesenheit wahlweise vor Schmerz oder vor Lachen. Ist halt ein echter Samurai!

LIEBLINGSSATZ: „Und letztens, im Eisgrub, ..“

Stephan

Bloged in Das sind wir by admin Samstag November 3, 2007

stephan 

Stephan „Radler“ Rix

Bruder Stephan heißt nicht etwa „Radler“, nur weil er bruttoregistertonnenweise das gleichnamige bittersüße Biermixgetränk in seine Traumfigur schüttet. Eigentlich ist er vielmehr so eine Art Stammtisch-Jan Ulrich, der sich nicht mit Ecstasy, sondern mit Bier dopt. Das Ergebnis ist allerdings dasselbe. Bruder Stephan radelt schneller, als die T-Aktie fallen kann. Was er dabei schon alles plattgefahren hat, entzieht sich seiner Kenntnis, denn ab 30 km/h oder 1,5 Promille sieht irgendwie alles gleich aus. Das Fahrradfahren besteht ja bekanntlich aus Kraftübertragung, Drehmoment und Beschleunigung – alles Dinge, die er bereits aus seinem Physikstudium kennt. Für Laien: das Bier überträgt seine Kraft auf Stephan, einen Moment später dreht sich alles, und dann rezitiert er schleunigst Heinz Erhard. Doch auch ohne Doping und seinen geliebten Heinz bereichert er unseren Stammtisch: immer setzt er sich für alle ein, weiß einen guten Rat und hilft seinen Brüdern stets aus der Patsche.

LIEBLINGSSATZ: „Weiß Du, warum Physik ein Scheißfach ist? Zu niedrige Frauenquote!“

Thorsten

Bloged in Das sind wir by admin Freitag November 2, 2007

thorsten 

Thorsten „Guitarrero“ Ranzenberger

Keine Angst – Bruder Thorsten ist kein Terrorist. Er sieht nur so aus. Zudem befindet sich in seinem Gitarrenkoffer auch wirklich nur eine Gitarre, auf der er allerdings meisterhaft zu spielen versteht. Dabei entwickelt unser musikalischer Desperado eine Inbrunst und Leidenschaft, die ihresgleichen sucht. Und da er beim Zweiten Deutschen Fernsehen arbeitet, weiß er sich in Szene zu setzen. Ab und zu bricht der „Tim Taylor“ in ihm durch, denn Bruder Thorsten ist begeisterter Bastler. Aufgrund seiner musischen Begabung, die keiner bezweifelt, und seinem technischen Knowhow, an dem eigentlich jeder zweifelt, bastelt er vorzugsweise an Autos, Stereoanlagen in Autos und an Stereoanlagen ohne Auto drumherum. Seitdem er sich einmal einen hölzernen Kühlergrill zusammensägte, traut man ihm eigentlich alles zu. Vertrauen, Freundschaft, und Hilfsbereitschaft spielen für Bruder Thorsten eine große Rolle: einer, mit dem man echt Pferde stehlen kann.

LIEBLINGSSATZ: „Micha, ich glaub´ ich brauch jetzt doch neue Felgen!“

Pfr. Reh

Bloged in Das sind wir by admin Donnerstag November 1, 2007

pfarrer reh 

Winfried „Jean-Luc“ Reh

Bruder Winfried ist Ehrenvorsitzender unseres Stammtischs. Ihm verdanken wir unseren guten Draht nach „oben“, denn der im wohlverdienten Ruhestand weilende, aber erfrischend jung gebliebene Pfarrer sorgt sich unermüdlich um das seelische Wohl seiner „jungen Freunde“. Der katholischen Tradition folgend ist auch Bruder Winfried einem guten Tropfen stets nicht abgeneigt. Sogar das Fußballfieber packt ihn zuweilen. Wenn er Spiele kommentiert, fragt man sich, ob Delling und Netzer nicht endgültig einpacken sollten. Modisch weiß er ebenfalls zu punkten: Dank ihm haben

rosafarbene T-Shirts Kultstatus erreicht. Der Stammtisch ist Bruder Winfried im wahrsten Sinne des Wortes heilig. So trug er einst beim gemeinsamen Gottesdienst neben dem Talar auch die Blaue Bernhardiner-Mütze. Wem es derart souverän gelingt, zugleich für Spaß am Leben und am Glauben in würdevoller Weise zu werben, ist ein Meister seines Fachs. Mit anderen Worten: einfach cool!

LIEBLINGSSATZ: „Vergeßt nicht: Bier ist eine Gottesgabe!“

Powered by Wordpress, theme by Jerome Walitzek